Elkline

Die Frage, wofür die Hamburger Marke steht, beantwortet Gründer und Chef Stephan Knüppel wie folgt: „elkline, das ist für alle Zweitausender-Erklimmer, Hochhausdach-Stockbrot-Griller, Flussabwärts-Paddler, Bulli-Abenteurer, Natur-Liebhaber und Muskelkater-Besitzer. Einfach für alle, die den besonderen Moment lieben.“

Gestartet im Jahr 1999 mit einem Elch, einem VW-Bulli, Liebe zur Natur und den richtigen Klamotten dafür, ist elkline heute zuverlässiger Wegbegleiter für Wind und Wetter und Sonnenschein. Für Groß und Klein und alle dazwischen. Langlebig, nachhaltig, funktionell und modisch.

elkline, Outdoor-Lifestyle Mode aus Hamburg

Über elkline

elkline ist der lebende Beweis dafür, dass es für die Gründung einer erfolgreichen Outdoor-Lifestyle Marke außer einer guten Idee, einem Bully und großzügigem WG-Zimmer nicht viel mehr braucht. Wenn da nicht noch der Elch wäre ...

Im Jahr 1999 gestartet nur mit einem Bully als Shop, erreicht die Marke mit Sitz in Hamburg heute ihre Fans und Kunden in fünf eigenen Stores und über ein stetig wachsendes Händlernetz inzwischen auch europaweit. Motiviert, mit viel Elan und voller Enthusiasmus arbeitet Stephan Knüppel – Inhaber und Geschäftsführer von elkline – inzwischen mit insgesamt knapp 50 Mitarbeitern an der stetigen Weiterentwicklung des stark gewachsenen Sortiments.

Für die Herstellung dieser umfangreichen Kollektionen wählt elkline die Produktionsstätten achtsam aus: Faire und soziale Arbeitsbedingungen sind dabei ein wichtiges Kriterium, und ca. 50 % aller Artikel tragen das Label »Made in Europe«. Auch bei der Auswahl der Materialien ist elkline mit dem Einsatz von bluesign®-zertifizierten Funktionsmaterialien, GOTS®-zertifiziertem Baumwollgarn und recyceltem Polyester in Jackenwattierungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Produktion.